Mit der Harry Kroll-Foundation unterstützen wir Projekte zugunsten von Kindern und Jugendlichen. Vor unserer Haustür, aber auch im Ausland: vor allem dort, wo Produktionspartner von HAKRO ansässig sind und bislang keine Unterstützung anderer karitativer Organisationen ankommt. Denn auch, wenn wir mit sozial gerechten Arbeitsbedingungen dazu beitragen, dass viele Menschen ein gutes Leben führen können, fehlt es vor Ort doch häufig am Nötigsten.

Was wir uns wünschen, ist eine Welt, die bei der Bekämpfung von Not und Benachteiligung an einem Strang zieht. Dabei kann jeder mit anpacken. Wir tun das, indem wir die Lebensqualität von Kindern und Jugendlichen lokal, regional und in unseren Produktionsländern verbessern und ihnen eine Perspektive für die Zukunft bieten.

Carmen Kroll, Stiftungsvorsitzende der Harry Kroll-Foundation

Menschlichkeit made in Schrozberg

Als Unternehmensstiftung der HAKRO GmbH ist die Harry Kroll-Foundation ein wichtiges Rädchen im Getriebe des HAKRO-Engagements. Unter dem Motto „HAKRO Cares“ setzt das Unternehmen seit vielen Jahren Projekte für die eigenen Mitarbeiter, Mitbürger und Mitarbeiter von Partnerbetrieben um.

Als die Geschäftsführer Carmen Kroll und Thomas Müller 2010 vom Besuch eines Partnerbetriebs in Bangladesch heimkehrten, waren sie tief berührt von der Armut, die ihnen dort vielerorts begegnet war. Um helfen zu können, machten sie ihr Engagement kurzerhand exportfähig und gründeten die Harry Kroll-Foundation. Seit 2013 setzen sie mit der Stiftung lokal, regional und international Herzensprojekte um, zum Teil in enger Zusammenarbeit mit anderen Stiftungen, Vereinen und Organisationen.

Projekte

Eine Stiftung. Viele Projekte. Unzählige Chancen.

Unterstützenswerte Initiativen und hilfreiche Projekte gibt es weltweit zuhauf – unsere Aufgabe ist es, die zu finden, die zu uns und unseren Werten passen und nachhaltig Gutes bewirken. Bevorzugt konzentrieren wir uns dabei auf Projekte, die Kinder und Jugendliche fördern. So konnten wir schon viel erreichen und haben vor, in Zukunft noch mehr zu bewegen.

Projekt 1

EIN LIEBEVOLLES ZUHAUSE – DAS HARRY KROLL-WAISENHAUS IN BANGLADESCH

In Bangladesch stehen elternlose Kinder meist vor dem Nichts. Gerade die Kleinsten und Schwächsten bedürfen der Hilfe von außen. Dank unserer Stiftung und zahlreicher Spenden von Mitarbeitern, Fachhandelspartnern, Kunden und Freunden bietet das Harry Kroll-Kinderhaus seit 2013 im Südosten von Bangladesch 25 Kindern Platz zum Wohnen, Spielen und Lernen. Ein Ehepaar und ein Lehrer kümmern sich liebevoll darum, den Kindern einen besseren Start ins Leben zu ermöglichen. Von dem Gebäude mit eigener Photovoltaikanlage profitiert der ganze Ort, in dem es vorher keinen Strom gab. Auch die angeschlossene Krankenstation können alle Bewohner kostenfrei besuchen.

Projekt 2

Slumkinder werden zu Schulkindern -
DIE SLUMSCHULE IN DHAKA

Zusammen mehr erreichen: Gemeinsam mit NETZ e.V. haben wir 2016 ein Pilotprojekt gestartet, das Kindern aus einem Slum in Dhaka die Teilnahme am Schulunterricht ermöglicht. Wir übernehmen die Miete für den Schulraum, die Anschaffung von Lehrmaterialien sowie das Gehalt für eine Lehrerin und eine Bildungshelferin. Beide fördern den Spaß am Lernen und haben auch außerhalb der Schule ein offenes Ohr für die Kinder.

Projekt 3

HILFE FÜR PATIENTEN, FAMILIEN & ÄRZTE

Durch unser finanzielles Engagement unterstützen wir die Arbeit der Stiftung „Hilfe für kranke Kinder“ der Kinderklinik Tübingen und helfen bei der Anschaffung von dringend benötigten medizinischen Geräten, die die Untersuchungen für die kleinen Patienten und die Ärzte schmerzfreier und einfacher gestalten. Dort werden jährlich etwa 12 000 Kinder stationär und über 48 000 ambulant behandelt – und hinter diesen Zahlen verbergen sich oft tragische Schicksale. Die Stiftung setzt sich für die bestmögliche Behandlung, Beratung und Betreuung der Kinder und ihrer Familien ein. Über einen Sozialfonds der Stiftung kann in Notlagen Einzelhilfe geleistet werden, zudem werden kindgerechte Diagnostik und Therapien gefördert.

Projekt 4

KLEIDER? SPENDEN!

Als Stiftung der HAKRO GmbH haben wir Zugriff auf eine Ware, die für Hilfslieferungen besonders relevant ist: Kleidung. Seit einigen Jahren lassen wir deshalb Rest- und Sonderposten bedürftigen Menschen zugutekommen. In Zusammenarbeit mit den Johannitern werden unsere Textilien nach Albanien, Bosnien und Rumänien verschickt. Durch den Hundertprozent e. V. werden unsere Spenden dem „Kliptown Youth Program“ übergeben, das in einer der ärmsten Siedlungen im Township Soweto bei Johannesburg Kinder und Jugendliche beim Schulunterricht sowie mit Sport-, Ernährungs- und Kulturprogrammen unterstützt.

Projekt 5

EIN LEBEN LANG GENUG REIS

Das Projekt von NETZ e. V. Bangladesch, das wir mit regelmäßigen Beiträgen aus dem Erlös von Charity-Aktionen unterstützen, bietet Frauen eine echte Chance auf eine dauerhafte Grundversorgung.
Abhängig von individuellen Kenntnissen und Stärken erhalten sie ein Startkapital, Saatgut und Pacht für ein Feld, eine Kuh oder Bambus für eine Korbflechterei. Zusätzlich erlernen sie Gemüseanbau, Tierhaltung und den Umgang mit Geld. Entwicklungsfachleute vor Ort beraten die Frauen. In Dorfgruppen organisiert, helfen sich die Frauen gegenseitig und schützen ihre Rechte. Unser gemeinsames Ziel ist es, noch mehr Menschen bei der langfristigen Sicherung ihrer Existenz zu unterstützen.

Danksagung

Danke für alles.

All diese Projekte wären ohne die Unterstützung von anderen nicht möglich. Darum möchten wir uns an dieser Stelle für die Großzügigkeit unserer Spender bedanken. Und für das Herzblut der HAKRO-Mitarbeiter, die mit großem Engagement so einiges auf die Beine stellen, um Geld zu sammeln. Und nicht zuletzt auch für die Nachsicht der Kunden von HAKRO, die Jahr für Jahr statt eines schönen Weihnachtsgeschenks nur eine schnöde Karte bekommen, damit das so eingesparte Geld an unsere Stiftung gegeben werden kann. Ihr seid alle großartig!

Das Miteinander braucht Mittel.

Karitative Arbeit erfordert kreative Ansätze. Darum gehen wir verschiedene Wege, um die Stiftungsarbeit zu ermöglichen. Benötigt werden dafür Spenden in Form von Geld, Sachmitteln und Zeit. Von der HAKRO GmbH fließen jährlich am Unternehmensumsatz bemessene Gelder in die Stiftung, aber auch Kleidung. Doch damit nicht genug: Auch die Mitarbeiter von HAKRO engagieren sich freiwillig durch ehrenamtliche Arbeit, oder planen Events und Aktionen, aus denen z. B. die komplette Mittelbereitstellung für das Projekt „Genug Reis. Ein Leben lang.“ stammen. Natürlich können auch Kunden, Partner oder Privatpersonen einen Beitrag leisten – wenn viele mitmachen, können wir viel Gutes bewirken.

JEDE SPENDE KANN ETWAS BEWEGEN

Immer.

Wir finden: Helfen ist ein natürlicher Instinkt, dem man unbedingt nachgeben sollte. Darum würden wir uns freuen, wenn Sie sich mit unseren Projekten näher beschäftigen und sich dafür entscheiden, uns bei unserer Arbeit zu unterstützen.

Direkt spenden und helfen:

Spendenkonto
Verwendungszweck: Spende
Kontoinhaber: Harry Kroll-Foundation
IBAN: DE94 6006 9595 0047 8230 03
BIC: GENODES1SBB
Bank: Raiffeisenbank Schrozberg - Rot am See eEG

Über Ihren Spendenbetrag stellen wir Ihnen gerne eine Spendenbescheinigung aus.

Ansprechpartnerin:
Sinah Großeibl
Tel.: +49 7935 9118-311
Fax: +49 7935 9118-8311
E-Mail: hk-foundation@hakro.com

Wir verwenden Cookies auf unserer Website, die Ihren Besuch dadurch angenehmer machen, dass sie sich Ihre Präferenzen merken. Wir sammeln keine personenbezogenen Daten.