GELEBTE NACHHALTIGKEIT

FÜR UNSEREN PLANETEN WOLLEN WIR IMMER BESSER WERDEN.

Unsere verantwortungsvolle Haltung haben wir in den letzten Jahren zu einem ganzheitlichen Nachhaltigkeitsmanagement ausgebaut, über das wir in unserem Nachhaltigkeitsbericht Rechenschaft ablegen.

Unsere Produkte sind außerordentlich haltbar, das macht sie für sich schon zu einem schönen Stück Nachhaltigkeit.

Carmen Kroll, Geschäftsführerin HAKRO GmbH

RESSOURCEN SCHONEN

Mit einem dichten Netz an Kontrollen sorgt das HAKRO-Qualitätsmanagement auf jeder Produktionsstufe für eine stetige Senkung der Ausschussquote. So sparen wir jährlich viele Tonnen Baumwolle ein. Die bei der Herstellung anfallenden Zuschnittstoffreste werden übrigens nicht entsorgt, sondern einer Zweitnutzung zugeführt. Dadurch bleiben wertvolle Rohstoffe erhalten.

95 % unseres Abfalls

werden wiederverwertet. Wir arbeiten an den restlichen 5 %.

DIE SACHE MIT DEN KARTONS

Um unnötigen Verpackungsabfall zu vermeiden, haben wir unsere Transportlogistik auf stabile Transportkartons umgestellt. In diesen neuen Kartons kann die Ware von den Produktionsbetrieben nach Schrozberg transportiert und auch dort gelagert werden. In denselben Kartons gelangt die Ware dann zum Fachhändler und teilweise sogar bis zum Endverbraucher. Das neue System hat den Verpackungsverbrauch deutlich reduziert.

KLIMANEUTRALER WARENVERSAND

Der Paketversand aller Waren an unsere Fachhändler erfolgt CO²-neutral. Die entstehenden Emissionen werden beispielsweise durch Projekte zur Wiederaufforstung ausgeglichen. Dieser Emissionsausgleich wird durch die Société Générale de Surveillance (SGS) zertifiziert.

1,5 t Büropapier sparen

wir durch den digitalen Versand von Rechnungen ein.

ENERGIE UND WASSER VERANTWORTUNGSVOLL NUTZEN

Circa die Hälfte des in Schrozberg verbrauchten Stroms wird über unsere eigene Photovoltaikanlage abgedeckt. Der restliche verwendete Strom stammt aus erneuerbaren Energien. Darüber hinaus sparen wir auch weitere Ressourcen kräftig ein. So konnte der Stromverbrauch des Unternehmens in den Jahren 2011 bis 2015 – dem Berichtszeitraum unseres ersten Nachhaltigkeitsberichts – pro Kopf um 20 % gesenkt werden. Der Pro-Kopf-Bedarf an Erdgas zum Heizen sank im gleichen Zeitraum um 36 %, der an Wasser sogar um 55 %.

AUF DEM WEG ZUR KLIMANEUTRALITÄT

Wir haben uns ein ehrgeiziges Ziel gesetzt: Bis zum Jahr 2020 wollen wir in Schrozberg unseren CO²-Fußabdruck schrittweise verkleinern und Klimaneutralität erreichen. Im Strombezug sowie im Brief- und Paketversand ist das sogar schon heute Wirklichkeit.

Wir verwenden Cookies auf unserer Website, die Ihren Besuch dadurch angenehmer machen, dass sie sich Ihre Präferenzen merken. Wir sammeln keine personenbezogenen Daten.